Hausordnung

H A U S O R D N U N G

 

 

 

Vorbemerkung

 

 

 

In unserer Schule kommst du jeden Tag mit vielen anderen Kindern zusammen. Unsere Hausordnung soll helfen, das Zusammenleben in der Schule angenehm zu gestalten und eine gute Atmosphäre zu schaffen.

 

 

 

Allgemeines

 

 

 

Du befolgst die Anweisungen der Lehrerinnen, der Schulleitung und des Hausmeisters. Verhalte dich so, dass Andere nicht gestört und nicht gefährdet werden!

 

 

 

Gefährliche Gegenstände darfst du auf keinen Fall mit in die Schule bringen. Sie werden sichergestellt und nach einer Belehrung deinen Eltern zurückgegeben. Vermeide es auch, Wertsachen mit in die Schule zu nehmen, damit diese nicht verloren gehen. Handys müssen während des gesamten Unterrichtstages ausgeschaltet sein. Andere elektronische Geräte sind nicht erlaubt.

Vor dem Unterricht

 

 

 

Richte deinen Schulweg so ein, dass du nicht unnötig früh in der Schule bist. Wer vor 7.45 Uhr eintrifft, wartet in der Eingangsaula.

 

 

 

Ab 7.45 Uhr gehst du ins Klassenzimmer und bleibst bis zum Unterrichtsbeginn dort. Hier sollst du nicht schreien, toben und herumrennen. Spätestens um 7.55 Uhr bist du im Klassenzimmer, damit der Unterricht pünktlich starten kann.

 

 

 

Jacken, Mützen und Turnbeutel gehören an die Garderobe.

 

 

 

Von den Herbstferien bis Ostern trägst du im Klassenzimmer Hausschuhe.

 

 

 

 Während des Unterrichts

 

 

 

Im Unterricht gelten die Regeln der einzelnen Klassen. Jeder sollte sich so verhalten, dass alle Kinder ungestört lernen können und alle Lehrkräfte ungestört unterrichten können.

 

 

 

Während des Unterrichts solltest du außer „in Notfällen“ nicht auf die Toilette gehen. Dafür sind die Pausen da. Allerdings sind die Toiletten kein Aufenthaltsort während der Pausen.

 

 

 

Wenn eine Klasse das Zimmer wechselt oder in die Turnhalle geht, bewegen wir uns leise durchs Schulhaus.

 

 

Beachte auch die Regeln, die in den Fachräumen und in der Turnhalle gelten!

In der Pause

 

 

 

Die Pausen verbringen alle Schüler grundsätzlich im Pausenhof. Bei starkem Regen findet die Pause im Klassenzimmer statt (Durchsage).

 

In der kalten Jahreszeit ziehst du Jacke, Mütze oder auch die Handschuhe an.

 

 

 

Versuche am Anfang und am Ende der Pause nicht zu drängeln

 

und halte dich auf den Treppen und in den Gängen rechts.

 

 

 

Ballspielplatz und Kreuzschaukel werden jeweils von den eingeteilten Klassen benutzt. Wird der Ball über den Zaun geschossen, wende dich – wie bei anderen Problemen in der Pause – an die Pausenaufsicht! Über den Zaun zu klettern ist strengstens verboten!

 

 

 

In einem sauberen Schulhof gefällt es auch dir besser. Achte deshalb auf Sauberkeit in beiden Höfen und denke daran: Abfälle gehören in die Tonnen.

 

 

 

 Diese Dinge sind im Pausenhof verboten!

 

 

 

* Rücksichtsloses Herumrennen, Stoßen und Schlagen

 

* Reißen an Kleidung, Jacken, Mützen und Kapuzen

 

* Ballspielen außerhalb des Ballspielplatzes

 

* Werfen mit harten Gegenständen, insbesondere mit Steinen,

 

Eicheln und Schneebällen

 

* Besteigen von Zäunen, Mauern, Bänken und Tischtennisplatten

            * Betreten der angepflanzten Flächen

 

Nach dem Unterricht

 

 

 

Hinterlasse dein Klassenzimmer und die Fachräume ordentlich: Kein Papier und kein Müll liegen auf dem Boden, die Stühle sind angestellt. Auch die Garderoben werden ordentlich hinterlassen und nichts liegt auf dem Boden.

 

 

 

Verlasse das Schulhaus ruhig und ohne Drängeln! Allerdings: Bummeln solltest du auch nicht. Alle Buskinder warten an der Haltestelle auf den Schulbus. Nimm dabei Rücksicht auf jüngere Schüler.

 

 

 

Die Straße darf nicht betreten werden.

 

 

 

Die Anweisungen des Hausmeisters, der Busaufsicht und des Bus-fahrers sind unbedingt zu befolgen, denn sie sorgen für deine Sicherheit.

 

 

 

Begebe dich von der Schule oder der Schulbushaltestelle auf direktem Wege nach Hause. Laufe keine Umwege und besuche auch nicht Freunde, außer es ist mit deinen Eltern so abgesprochen.

 

 

 

 

 

 

Wintersdorf, im September 2017

 

 

 

 Ralph Kröner, Schulleiter